Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 

 



 
Fachberichte - Tagungen - AK PAT - EuroPACT- GDCh - DECHEMA - VDI

Fachberichte

Tagungen
DECHEMA - GDCh - VDI

Tagungen
Firmen - Institute

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 

13. Kolloquium des Arbeitskreises Prozessanalytik
der DECHEMA und der GDCh-Fachgruppe Analytische Chemie



Prozessführung in der modernen Produktion

21. und 22. November 2017 in Esslingen

Poster 09 - Kontinuierliche Prozessführung bei der Herstellung von Biodiesel mit
NIR Spektroskopie an einem Mikroreaktor


Tobias Drieschner1, Mona Stefanakis1, Andreas Häckh1, Florian Zieker2 und Karsten Rebner1
1 – Lehr- und Forschungszentrum Process Analysis & Technology , Hochschule Reutlingen, D-72762 Reutlingen, Deutschland, 2 – FESTO AG & Co. KG – Future Concepts Process Optimization, D- 73770 Denkendorf, Deutschland


Das Konzept, kritische Qualitätsparameter bei der Biodieselherstellung mit einem kontinuierlichen Mikroreaktor mittels NIR-Spektroskopie zu regeln, ist vielversprechend und soll auf seine Übertragbarkeit auf eine on-line Prozesssteuerung überprüft werden.


Die zunehmende Verwendung nachwachsender Einsatzstoffe
stellt neue Anforderungen an die Prozessmess- und Regelungstechnik. Die einem Prozess zuzuführenden Stoffe sind gewissen Schwankungsbreiten hinsichtlich der Spezifikationen unterworfen.
In Zusammenarbeit
zwischen dem Lehr- und Forschungszentrum Process Analytics & Technologyder Hochschule Reutlingen und der FESTO AG & Co. KG Future Concepts Process Optimization wiird in diesem Zusammenhang ein Konzept erforscht, um am Beispiel des etablierten technischen Prozesses der Biodieselsynthese eine Regelungsstrategie zur Optimierung wichtiger Qualitätsparameter zu implementieren.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Untersuchungen wird eine Mikroreaktoranlage verwendet,
in der in kontinierlicher Betriebsweise gewerbliches Rapsöl und Methanol mit Kaliumhydroxid als basischem homogenen Katalysator umgesetzt werden.
Eine Steuereinheit erlaubt das Einstellen wichtiger Prozessgrößen, wie Strömungsgeschwindigkeiten und Temperatur. Im Anschluss an den Reaktor wird das erzeugte Produkt mittels eines spektroskopischen Sensors in einer Durchflusszelle erfasst. Auf Basis der gewonnenen Messwerte kann künftig eine in die Steuereinheit integrierte Regelung die Prozessparameter an die Eingangsstoffe anpassen.

 

  Download Poster     

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap