Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 

english

Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen
Fachberichte

PA - Generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikal. Parameter

Kontrolltechnologie

Probenaufbereitung
Hilfsgeräte

Dienstleister

F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

 

Fachberichte - Dienstleister

 

Rubriken : Hilfsgeräte - Dienstleister
Elektrische und pneumatische Automatisierungstechnik für die Industrie 4.0 - Komplette Automatisierungslösungen für viele Branchen - Weltmarktführer in der technischen Aus- und Weiterbildung - E-Procurement und eShop

Bundespräsident beruft Prof. Dr. Peter Post in den Wissenschaftsrat


- Forschungsleiter von Festo neues Mitglied im wissenschaftspolitischen Beratungsgremium der Bundesregierung und der Länder -

16.2.2017

Seit 1989 ist Prof. Dr. Peter Post in verschiedenen Funktionen in Forschung und Entwicklung bei der Festo AG & Co. KG in Esslingen tätig, aktuell ist er Leiter der Forschung.


Prof. Dr. Peter Post

Prof. Dr. Peter Post, Leiter der Forschung bei Festo, wurde von Bundespräsident Joachim Gauck auf gemeinsamen Vorschlag der Bundesregierung und der Länderregierungen in den Wissenschaftsrat berufen. Das wissenschaftspolitische Gremium berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Im Januar 2017 erhielt Prof. Dr. Peter Post von Bundespräsident Joachim Gauck und Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, die Ernennungsurkunde. Zum 1. Februar beginnt seine dreijährige Amtszeit im Wissenschaftsrat. Mit seiner Neuberufung ist Prof. Dr. Post eine von acht Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die dem Gremium auf gemeinsamen Vorschlag der Bundesregierung und der Landesregierungen angehören, und eines der 32 Mitglieder der Wissenschaftlichen Kommission. Der Wissenschaftsrat hat die Aufgabe, Empfehlungen zur inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Wissenschaft, der Forschung und des Hochschulbereichs zu erarbeiten sowie zur Sicherung der internationalen Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wissenschaft beizutragen.

„Es ist eine große Ehre, gemeinsam mit anderen Persönlichkeiten aus dem Bereich der Wissenschaft und Forschung in den Wissenschaftsrat berufen zu werden. Ich freue mich sehr über diese Ernennung und die Möglichkeit, aus anwendungsorientierter Sicht die inhaltliche Weiterentwicklung mitgestalten zu können“, so Prof. Dr. Post.

FESTO - der Partner für die Biotech- und Pharmaindustrie

 

 


Pressemitteilung

 

 

 

top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap