Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 

english

Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen
Fachberichte

PA - Generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikal. Parameter

Kontrolltechnologie

Probenaufbereitung
Hilfsgeräte

Dienstleister

F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

 

Fachberichte - Probenaufbereitung - Hilfsgeräte

 

Probenaufbereitung - Hilfsgeräte - Fachberichte  

 

Rubriken : Flüssigkeitsanalytik - Feststoffanalytik - Probenaufbereitung/Hilfsgeräte
Automatisierte Probenvorbereitung für die Analytik von Rückständen und Kontaminaten
in Lebens- und Futtermitteln sowie in Umweltproben und biologischen Matrices



Neue Probenaufgabe für die automatisierte Probenvorbereitung: Bidirektionale SPE (solid phase extraction)

- Das Robotiksystem FREESTYLE der LCTech GmbH bearbeitet automatisiert schwierigste Matrices
im Bereich der Forensik und Toxikologie, verlässlich und ohne Kreuzkontamination -

Die LCTech GmbH,
Spezialist im Bereich der automatisierten Probenvorbereitung, hat auf dem Robotiksystem FREESTYLE das neue Probenaufgabeverfahren der bidirektionalen SPE (Festphasenextraktion) entwickelt, mit der selbst schwierige Matrices mit kleinsten Probenvolumen, wie z. B. Gehirn, automatisiert und unbeaufsichtigt an 24 Stunden an 7 Tagen pro Woche bearbeitet werden können.

Bei der bidirektionalen SPE (solid phase extraction)
wird die Probe über die Spitze einer SPE-Säule aufgesaugt. Sie passiert das Sorbens der Säule und wird direkt danach wieder in ein Abgabeglas abgegeben, wobei die Probe das Sorbens ein zweites Mal durchfließt.
Die Probe kommt bei dieser Art der Probenauf- und -abgabe zu keinem Zeitpunkt mit dem Robotiksystem an sich in Berührung, wodurch eine Verschleppung von einer zur nächsten Probe ausgeschlossen werden kann. Ungewünschte Matrixeffekte werden minimiert und die Elution der Analyten ist mit minimalen Lösungsmittelmengen möglich.
Die ursprünglich eingesetzte Probe wird in einem Vial direkt neben dem Probenvial gesammelt und steht dem Anwender bei Bedarf für weitere Analysen zur Verfügung.

Eine Kooperation mit Dr. T. Stimpfl von der Medizinischen Universität Wien hat gezeigt, dass sich die bidirektionale SPE besonders für saure, neutrale oder basische Analyten in Gehirngewebe oder ähnlichen Matrices eignet. Lipide und Proteine machen diese Matrices besonders schwierig für eine automatisierte Bearbeitung, da die Proben aufgrund ihrer damit verbundenen Eigenschaften die Leitungen des Systems kontaminieren können. Das Risiko einer Kreuzkontamination ist bei diesen Proben bei einer Bearbeitung mit einem Standardaufgabeverfahren sehr hoch, und nur durch extrem intensives Spülen kann dies verhindert werden.

Mit der bidirektionalen SPE kann der Anwender hingegen sicher und zuverlässig
seine Proben rund um die Uhr bearbeiten lassen.

 

Pressemitteilung LCTech v. 4.2.2016

 

Automatisches Probenvorbereitungs-System FREESTYLE mit SPE und EVAporations-Modul

 

Textfeld:

Das FREESTYLE Robotiksystem mit der Möglichkeit der bidirektionalen SPE können Sie auf der

analytica
in München, Halle A2, Stand 400 kennenlernen.

 

 

top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap