Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 

 




Fachberichte - Automatisierungslösungen - Kontrolltechnologie - Kontrolle der Prozessanalytik - Datenauswertung - Multivariate Datenanalyse

Fachberichte

Tagungen

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 

Rubriken: Automatiosierungslösungen / Kontrolltechnologie - Dienstleister
Von Safety zu Smart Safety für die Industrie 4.0 - HIMA entwickelt ganzheitliche Sicherheitslösungen für das digitale Zeitalter - Industrieanlagen sicher, intelligent und flexibel steuern mit modularen Systemen - IT-Sicherheit in Industrieanlagen: Cybersecurity ist Teil der Architektur der HIMA Produkte und Lösungen

 

Steuerungstechnik für ein fahrerloses Transportsystem

- HIMA für Mitentwicklung einer beispielhaften Industrie 4.0-Lösung ausgezeichnet -


(Brühl, 1. Juni 2016)
Das Land Baden-Württemberg hat die Innovationsleistung des Safety-Spezialisten HIMA aus dem badischen Brühl gewürdigt.
HIMA hat für ein Forschungsprojekt am Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die sichere Steuerungstechnik eines fahrerlosen Transportsystems entwickelt. Ausgezeichnet wurde das gesamte Konsortium des Forschungsprojektes KARIS PRO.

KARIS PRO (Kleinskaliges Autonomes Redundantes Intralogistik System für die Produktion)
wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und wurde über die Arbeitsgemeinschaft Technologie im Intralogistik-Netzwerk Baden-Württemberg initiiert.
HIMA liefert für dieses Projekt ein flexibles, leistungsfähiges Sicherheitskonzept. Denn Sicherheit ist in der Industrie 4.0 eines der zentralen Themen – wenn mobile autonome Transportsysteme sich frei durch Fabriken bewegen und damit auch in der Nähe von Menschen operieren.

HIMAs Safety-System-on-Chip HICore 1
überwacht bei KARIS nicht nur die Geschwindigkeit der jeweiligen Transporteinheit. Als sichere Steuerung in jedem der vier Antriebsmotoren gewährleistet es darüber hinaus, dass Sicherheitsfunktionen wie STO (Safe Torque Off, sicher abgeschaltetes Drehmoment), SLS (Safely-Limited Speed, sicher begrenzte Geschwindigkeit) oder SBC (Safe Brake Control, sichere Bremsansteuerung) zuverlässig umgesetzt werden.

Das Grundprinzip von KARIS PRO
ist der Einsatz redundanter, baugleicher Einzelelemente, welche selbstständig navigieren und Ladungsträger transportieren. Darüber hinaus soll das System die Notwendigkeit der Anpassung aufgrund von Änderungen im Produktionssystem erkennen, Alternativen simulieren und sich selbst umbauen. KARIS PRO vereint so die Vorteile von Wandlungsfähigkeit bei gleichzeitiger Kosteneffizienz.

Die Leistungen des Projekt-Konsortiums wurden nun vom Land Baden-Württemberg im Rahmen der Initiative „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ gewürdigt. Mit dem Wettbewerb sucht die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ nach innovativen Konzepten aus der Wirtschaft, die mit der intelligenten Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen erfolgreich sind. Die Expertenjury bewertet neben dem Innovationsgrad auch die konkrete Praxisrelevanz für Industrie 4.0.

 

 

Fahrerlose Transportsysteme
lassen sich nur schwer mit Lichtgittern, Schutzzäunen oder anderen herkömmlichen Schutzmaßnahmen kombinieren.
HIMA hat dafür mit seinem Safety System-on-Chip HICore 1 eine innovative Alternative entwickelt.
Bildquelle: HIMA



Pressemitteilung

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap