Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 

 




Fachberichte - Automatisierungslösungen - Kontrolltechnologie - Kontrolle der Prozessanalytik - Datenauswertung - Multivariate Datenanalyse

Fachberichte

Tagungen

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 

Rubriken: Automatiosierungslösungen / Kontrolltechnologie - Dienstleister
Von Safety zu Smart Safety für die Industrie 4.0 - HIMA entwickelt ganzheitliche Sicherheitslösungen für das digitale Zeitalter - Industrieanlagen sicher, intelligent und flexibel steuern mit modularen Systemen - IT-Sicherheit in Industrieanlagen: Cybersecurity ist Teil der Architektur der HIMA Produkte und Lösungen

 

- Schutz der Alkylierungsanlage in der Petrogral Raffinerie im portugiesischen Sines -

- Das Sicherheitssystem von HIMA, das die neuesten technischen Anforderungen sowie das IEC 61511- und IEC 61508-Protokoll erfüllt -

 

HIMA Paul Hildebrandt GmbH
Eine Abschaltung der Alkylierungsanlage in der Petrogal-Raffinerie Sines war für das Projektierungs- und Beratungsunternehmen Optieng die perfekte Gelegenheit zur Installation des neuen HIQuad-Sicherheitssystems.
Quelle: Optieng


(Brühl, 12.03.2015)
Ein weiterentwickeltes Sicherheitssystem, das die neuesten technischen Anforderungen sowie das IEC 61511- und IEC 61508-Protokoll erfüllt, wurde zum Schutz der Alkylierungsanlage in der Raffinerie im portugiesischen Sines installiert, die zur Petrogal S.A. gehört. Petrogal ist ein Unternehmen der Galp Energia Group, eines im Öl- und Erdgasgeschäft tätigen Anlagenbetreibers.

Das HIQuad-Sicherheitssystem von HIMA, das die Anforderungen der SIL 3 sowie die Standards und Spezifikationen von Galp Energia erfüllt, wurde durch Optieng, ein Spezialunternehmen für Optimierungsprojekte in der Industrie, für die Raffinerie in Sines projektiert und konfiguriert.

 

 

Die in der Hafenstadt Sines gelegene Raffinerie ist mit einer Jahreskapazität von 10,8 Mio. t einer der größten Raffinerien in Europa. In der Alkylierungsanlage wird ein alkylierter Benzinbestandteil hergestellt, der durch die Reaktion von Isobuten mit Butylen entsteht, wobei als Katalysator Flusssäure eingesetzt wird.
Im Rahmen des Projekts war Optieng für Vorprojektierung, Entwicklung und Konfiguration, Installation, Inbetriebnahme und Anfahren, Funktionstests und Schulung zuständig. 
Die HIQuad-Systeme H41q und H51q haben sich in der Verarbeitungsindustrie als Standard für sichere und wirtschaftliche Lösungen etabliert. Die Systeme eignen sich ideal für kleine und mittelgroße sicherheitskritische Anwendungen, bei denen ein hoher Grad an Prozessverfügbarkeit gefordert wird.

 

Über Optieng
Optieng wurde 2007 von Carlos Gomes da Costa und João Lobato gegründet und unterstützt Industrieunternehmen dabei, ihre Produktionsprozesse zu analysieren und zu optimieren. Das Unternehmen bietet Lösungen und Ausrüstungen von international anerkannten Herstellern. Optieng ist mit Niederlassungen in Portugal und Spanien vertreten.

Quelle : HIMA PM v. 12.3.2015

Pressemitteilung

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap