Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 

 



 
Fachberichte - Tagungen - Firmen
- Seminare - Workshops - Symposien - Kolloquien - Konferenzen

Fachberichte

Tagungen
DECHEMA - GDCh - VDI

Tagungen
Firmen - Institute

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 

 

"Industrie von morgen" - Wissenschaftssymposium der HTW Berlin am 9. November 2017

- von eHealth über Smart Factories bis zum Thema Cybersicherheit -

Tagungsbericht

Das Wissenschaftssymposium am 9. 11.2017

Was ist Industrie 4.0?

Die Arbeit in der digitalisierten globalen Welt - Ansichten in der HTW Berlin und in der TH Nürnberg

Digital Value Anwendungszentrum - Eine konkrete Anwendung aus Berlin

 

 


Wie sieht es nun bei den Unternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung aus?
Fast jedes dritte Unternehmen in Deutschland hat noch keine Strategie zum Umgang mit der technologischen Veränderung. 30% der Unternehmen sehen Probleme bei der Digitalisierung ihrer Firmen. Und dies betrifft vor allem die kleineren Firmen, während bei größeren Unternehmen es sogar häufig einen Chief Digital Officer gibt,(Quelle : Tagesspiegel/Wirtschaft v. 29.11.2017 )

Ein gutes Beispiel für dieser Situation zu begegnen findet sich in der begleitenden Posterpräsentation :

Das Projekt Digital Value Anwendungszentrum

Leitung des Digital Business Lab
Prof. Dr. Matthias Hartmann
Prof. Dr. Stefan Wittenberg

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen
• Madlen Böer
• Leonhard Gebhardt
• Ralf Waubke
Quelle : Das Poster zum Projekt Digital Value Anwendungszentrum


Digital Value Anwendungszentrum

Leitfrage : Wie wirkt sich die Digitalisierung auf bestehende Wertschöpfungsprozesse aus und
wie kann Digitalisierung zur Verbesserung der Wertschöpfungsprozesse genutzt werden?

Ziel :
Schaffung einer Know-how Plattform sowie eines Diskussionsforums für Berliner KMU
und Start-ups zur Digitalisierung


Projektskizze

  • Analyse des Digitalisierungsbedarfs von Unternehmensprozessen bei Berliner KMU

  • Aufzeigen von Verbesserungspotentialen und Empfehlungen für Berliner KMU und Start-ups

  • Informationsveranstaltungen, Workshops zum digitalen Reifegrad und der digitalen Agenda,
    Erstellung von Konzepten zur Digitalisierung sowie Business Cases / Pilotanwendungen / Prototypen


Ablauf für das Digital Business Lab

In (1) Digital Welcome-Gesprächen werden die Geschäftsmodelle und der digitale Reifegrad ermittelt, um dann eine digitale Management-Agenda zu erarbeiten.
In (2) einem Digital Workshop wird für ein Thema aus der Agenda ein Konzept erarbeitet, das dann (3) in einem Digital Pilot umgesetzt wird.

 

Die Geschäftsmodelle von 53 Berliner KMU's wurden erfasst und fünf Phasen zu ihrer digitalen Entwicklung zugeordnet

Der durchschnittliche Reifegrad liegt bei 1,85, d.h. nicht einmal die Standards der Digitalisierung sind erreicht.

 

Cyber-Security
ist immer ein Thema für die Unternehmen, steht jedoch selten oben auf der Management-Agenda

Analytic Journal dankt Herrn Prof. Dr. Hartmann und seinem Team für die Zurverfügungstellung des Posters.

Prof. Dr. Matthias Hartmann
- Professur für Produktions- und Logistikmanagement
- Leiter des EFRE-Projektes „Digitale   Wertschöpfungsprozesse“
- Laborleiter Unternehmenssimulationen
  Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap