Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 

 



 
Fachberichte - Dienstleister - Automatisieren - Consulting - Energieeffizienz - Laserspektrometrie - safety & security - smart communication

Fachberichte

Tagungen

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 

Rubriken : Dienstleister
Neuartige Technologie zur Wasserstofferzeugung mit dem Plasmalyzer® - Den Energieträger Wasserstoff ressourcenschonend auf einfachem Wege mit hohem Wirkungsgrad erzeugen




Berliner Unternehmen erzeugt aus Abwasser und Erneuerbaren Energieträgern sauberen Kraftstoff

Berlin, 3.10.2018


Sehr geehrte Damen und Herren,
laut des aktuellen Klimaschutzberichtes des BMU wird Deutschland seine Klimaziele bis 2020 deutlich verfehlen. Als Gründe werden Fehler bei der Einschätzung des Wirtschaftswachstums, der Klimabelastung durch den Verkehrssektor und beim Bevölkerungszuwachs genannt. Und: „Aktuelle Trends unter anderem bei der Wirtschaftsleistung und beim Verkehrsaufkommen lassen befürchten, dass die Lücke sogar noch größer als die derzeit geschätzten 8 Prozentpunkte ausfallen wird“, so das BMU in seiner Pressemitteilung.

Das Berliner Unternehmen Graforce

hat ein einzigartiges Verfahren entwickelt, mit dem – vereinfacht gesagt – aus Abwasser und erneuerbaren Energien ein umweltfreundlicher Kraftstoff produziert werden kann, der in jedem handelsüblichen Erdgasfahrzeug oder umgerüsteten Benziner funktioniert.

Dadurch werden nicht nur die im Schmutzwasser enthaltenen Schadstoffe in wertvolle Energie umgewandelt, sondern zusätzlich die Schadstoffemissionen der Fahrzeuge (CO2, CO, HC, NOx) um 20 % bis 70 % reduziert. Damit könnte Deutschland einerseits die vereinbarten CO2-Einsparungen bis 2020 tatsächlich noch erreichen. Zudem senkt der neue Kraftstoff den Sickoxid-Ausstoß um bis zu 60 %. Das heißt, drohende Dieselfahrverbote könnten abgewendet werden.

Wir möchten Ihnen das Verfahren, die sogenannte Plasmalyse, in einer Pressekonferenz vorstellen.
Neben Gründer Dr. Jens Hanke, der das Verfahren erläutert, berichten Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe und Dr. Hermann Pengg, Leiter Erneuerbare Kraftstoffe bei Audi und CEO der Audi Industriegas GmbH über Einsatzmöglichkeiten und das Potenzial des neuen Kraftstoffs.

Wann: 17. Oktober 2018 | 10 bis 12 Uhr
Wo: Johann-Hittorf-Str. 8, 12489 Berlin-Adlershof


10:00-11:00 Begrüßung
                    Präsentation des Verfahrens durch Dr. Jens Hanke
                    Potenzial und der Einsatzmöglichkeiten, Audi und Berliner Wasserbetriebe
Q&A

11:00-11:30 Vorführung Plasmalyzer (Demonstrationsanlage)

11:30-12:00 Betankung eines Fahrzeuges, ggfs. Probefahrt oder individuelle Besichtigungen

Wir freuen uns, Sie zum Pressetermin begrüßen zu dürfen. Bitte geben Sie uns bis zum 15.10.2018 unter graforce@finkfuchs.de Bescheid, ob Sie teilnehmen können.

Sollten Sie an diesem Termin nicht in Berlin sein, so können Sie die Präsentation per Livestream auf www.graforce.de verfolgen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Ihr Graforce Presse-Team
Claudia Hering
Senior Account Managerin
Telefon +49 30 2639917-10
graforce@finkfuchs.de

 

 

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap