Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 

 



 
Fachberichte - Flüssigkeitsanalytik - Abwasser - Biotechnologie - Galvanik - Gefahrstoffe - Kraftwerke - Metalle - PAT - TOC - Wasseranalytik

Fachberichte

Tagungen

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 

Rubriken: Flüssigkeitsanalytik - Physikalische Parameter
Der Spezialist für die Analyse und Optimierung verfahrenstechnischer Prozesse in Flüssigkeiten
- Messgeräte zur Inline-Bestimmung von Konzentrationen in Flüssigkeiten -
- Messung der absoluten Schallgeschwindigkeit und Dichte im laufenden Prozess -
- Monitoring von Phasendetektierung, Polymerisation und Kristallisation.


 

LiquiSonic® Controller jetzt auch für explosionsgefährdete Bereiche

- Nach Explosionsschutzrichtlinien zertifiziertes Controller-Feldgehäuse -


Besonders in der chemischen und petrochemischen Industrie sowie der Öl- und Gasförderung ist der Betrieb von Anlagen in explosionsfähiger Atmosphäre und unter extremen Temperaturen keine Seltenheit.

Um ein hohes Sicherheitsniveau
für Mensch und Umwelt zu gewährleisten, wird der zur Dichte- und Konzentrationsüberwachung eingesetzte LiquiSonic® Controller in ein explosionsgeschütztes Feldgehäuse integriert. Ausgefeilte Entwicklung und Konstruktion ergaben ein ganzheitliches Schutzsystem, das maximale Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit bietet.

Das System besteht aus einem Ex d Gehäuse
für den Controller und einem Ex e Gehäuse für den Anschlussbereich. Beide erfüllen die Anforderungen nach ATEX, IECEx  und der UL-Richtlinien sowie weitere länderspezifische Normen. Der Explosionsschutz entspricht der Klasse II 2 G Ex de IIB + H2 T6, während die Schutzart des Feldgehäuses mit IP66 / NEMA 4X gekennzeichnet ist.

Als anwenderfreundliche Komplettlösung
wird der LiquiSonic® Controller werksseitig durch SensoTech im Ex-Feldgehäuse eingebaut und fertig einsatzfähig ausgeliefert. Die Controllerbedienung erfolgt über eine serielle Schnittstelle oder Netzwerk. Die Konzentrationsmesswerte der LiquiSonic® Sensoren sind über das Sichtfenster im Gehäuse erkennbar oder werden auf einem PC angezeigt. Bei Umgebungstemperaturen über 40 °C wird das Feldgehäuse mit einem Zusatzgehäuse, in dem ein Vortex-Kühler integriert ist, kombiniert. Diese Option ist insbesondere für Anwendungen in der Petrochemie relevant.

 

 

 

 

Quelle : Pressemitteilung SensoTech v. 26.7.2013



Integriert im Ex-Feldgehäuse kann der LiquiSonic® Controller auch in explosionsgefährdeten Bereichen zur Dichte- und Konzentrationsüberwachung eingesetzt werden.

 

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap