Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 

english

Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen
Fachberichte

PA - Generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikal. Parameter

Kontrolltechnologie

Probenaufbereitung
Hilfsgeräte

Dienstleister

F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

 

Fachberichte - Kontrolltechnologie

 

Kontrolltechnologie - Fachberichte Kontrolle der Prozessanalytik - Datenauswertung - Multivariate Datenanalyse - PAT
 

Rubriken:Gasanalytik - Flüssigkeitsanalytik - Physikalische Parameter - Kontrolltechnologie - Probenaufbereitung/Hilfsgeräte - Dienstleister
Lösungen für die Analysenmesstechnk-, Fabrik- und Prozessautomation -
- Emissions- und Prozessmessungen in Kraftwerken, Abfallverbrennungsanlagen, Zementwerken und in der chemischen Industrie - Gasanalysatoren mit In-situ- und Extraktivmesstechnik - Gasdurchflussmessgeräte für die Erdgasindustrie, die Bestimmung des Volumenstroms in Prozessen, Strömungsmessung in Tunneln -
- industrielle Sicherheitstechnik: Sicherheitssensoren für eine enge Anpassung an den aktuellen Maschinenprozess -


SICK zeigt auf der Hannover Messe 2017 Industrie 4.0 zum Anfassen.

Waldkirch/Stuttgart, Februar 2017

Industrie 4.0 zum Anfassen

- SICK auf der Hannover Messe 2017 Halle 9, Stand F18 -

 


Auf der Hannover Messe 2017 zeigt SICK
den nächsten Schritt in Richtung Industrie 4.0. Anhand eines exemplarischen Wertschöpfungsablaufs sollen die Sensormerkmale dargestellt werden, die zu mehr Flexibilität für den Maschinenanwender beitragen. Optimierung soll dadurch erlebbar werden.
Am Exponat werden im Kontext von Industrie 4.0 relevante Herausforderungen und deren jeweilige Lösung aus der Sicht von SICK gezeigt. Diese Herausforderungen finden an elementaren Stufen des Wertschöpfungsprozesses statt und werden mit SICK-Sensorik, Systemen und Services gelöst. Die gezeigten Produkte sind aktiv kommunikationsfähig, so dass die Anbindung an die Datenwelt sichergestellt ist. Die erhobenen Daten werden durch einen Cloud-Anbieter zusammengefasst, ausgewertet und entsprechend visualisiert.

Flexibilität – Profitabilität – Transparenz
Das Internet der Dinge macht Informationen zu jederzeit für alle verfügbar. Schnelligkeit und Flexibilität werden von Kunden verstärkt gefordert. Deshalb müssen auch Fertigungs- und Logistikabläufe inzwischen so flexibel wie möglich sein – bei gleichzeitig verbesserter Produktivität.
Dies gelingt durch den Einsatz von intelligenter und flexibler Sensorik, mit der auch Losgröße 1 schnell und wirtschaftlich gefertigt werden kann.

Ohne große Datenmengen, die von intelligenter SICK-Sensorik erfasst und vorausgewertet werden, ehe sie an die Datenwelt abgegeben werden, sind die Herausforderungen von Industrie 4.0 nicht zu meistern. SICK-Sensorik sorgt für Transparenz in jedem Wertschöpfungsschritt. Zudem ist SICK-Sensorik rückwärtskompatibel: 4.0-fähige Sensorik ist in bestehenden Automatisierungsarchitekturen einsetzbar – aber zudem auch kommunikationsfähig mit höheren Ebenen.

Intelligente Sensorik bietet dabei einen entscheidenden Mehrwert: Sie ermöglicht die Optimierung am laufenden System und
die Produktion muss nicht unterbrochen werden.


Pressemitteilung

 

 

top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap