Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 
Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen
Fachberichte
F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

Glossar

  index_z index_z index_z index_a index_b index_c index_d index_e index_f index_g index_h index_i index_j index_k index_l index_m index_n index_o index_p index_q index_r index_s index_t index_u index_v index_w index_x index_y index_z  

 

Home www.analyticjournal.de
Index "N" - Glossar

 

Nanopartikel


Kontinuierliche Messung von Partikelgrößenverteilungen
(wide range) am Hohenpeißenberg
Markus Pesch
Grimm Aerosol Technik

- Extended Abstract -

Download Vortrag (3,8 MB)

Seminar :
Nanopartikel in der Atmosphäre

Quellen – (Aus)Wirkungen – Messtechnik

Technische Universität Berlin,
Donnerstag, 9. Juli 2009

Auszug aus dem Vortrag

Inhalt des Vortrages



Was sind Aerosole?

Größenbereiche

Quellen

Gefahren


Optische Partikelzähler von Grimm Aerosol Technik

Grimm optische Partikelzähler detektieren immer nur einzelne Partikel im Gegensatz zum Nephelometer (Fokussierung durch Spülluft).

Messprinzip für Nano Partikel


Wide-range-Systeme sind eine Kombination von optischem Partikelzähler (OPC) mit SMPS-Technik (Mobilitätsdurchmesser) für ein breites Partikelgrößenspektrum :
OPC (Größenbereich 250 nm –32 μm, 31 Klassen)
SMPS+C (5.5 nm –350 nm, 44 Klassen)

Wide-range setup Hohenpeißenberg


Da die Intensität der Streuung mit der 6. Potenz der Partikelgröße abnimmt, können optische Partikelzähler keine Partikel unter ca. 100 nm detektieren.
Die SMPS und CPC Technik ist prinzipiell für die Messung von Nanopartikeln geeignet, ist jedoch relativ kostenintensiv.

Low cost wide-range

Download Vortrag (3,8 MB)


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap