Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 
 

 




Forum Analytik - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Hochschule und von Berufsverbänden

Forum Analytik
Nachrichten
Veranstaltungen
Studium der
ProzessAnalytik
Arbeitskreis Prozessanalytik der GDCh und DECHEMA
Glossar
Historie der Prozessanalytik

 

Grosses Speicherpotenzial künftig eisfreier Gletscherbecken - November 2019

Glaziologen der ETH Zürich und der WSL schätzten das weltweite Wasserspeicher-​ und Wasserkraftpotenzial ab, das schmelzende Gletscher aufgrund des Klimawandels künftig frei geben könnten ...


Aus CO2 und Wasser bilden sich mithilfe von Strom aus erneuerbaren Quellen und Bakterien wertvolle Spezialchemikalien. -
Oktober 2019

Evonik und Siemens haben heute das gemeinsame Forschungsprojekt
Rheticus II gestartet. Ziel ist eine effiziente und leistungsfähige Versuchsanlage, die Spezialchemikalien erzeugt -

mehr ...


Ingenieurmäßige Klimakontrolle? - Großskalige Maßnahmen können das Klima gezielt beeinflussen - Ulrich Platt (U Heidelberg) und Thomas Leisner (KIT Karlsruhe) schlagen zwei Maßnahmen vor - September 2019

"Climate Engineering"
... einerseits die Entfernung von Treibhausgasen (im Wesentlichen CO2, daher bekannt als Carbon Dioxide Removal, CDR) aus der Atmosphäre und zweitens die Abschwächung der Sonneneinstrahlung, um die Erde direkt zu kühlen (Solar Radiation Management, SRM) ...

mehr ...


Neue Messmethoden für Chemikalien im menschlichen Körperiemens - September 2019

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) - Kooperation bis 2025 - Die Partner wollen für bis zu 50 Chemikalien, die etwa über Lebensmittel, Luft, Kosmetika oder Gebrauchsgegenstände aufgenommen werden können, erstmals Messmethoden entwickeln ...

mehr ...


Siemens Ausbildung 2019 - September 2019

„Die Ausbildung ist ein Fundament für die Zukunft unseres Unternehmens.
Ein klarer Schwerpunkt unserer Ausbildung ist der verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Technologien, die die Arbeitswelt und die Gesellschaft enorm verändern ...

mehr ...


Wertschätzung, Stärkung, Entlastung: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier verkündet Eckpunkte seiner Mittelstandsstrategie - Pressemitteilung des BMWi vom 29.8.2019

Kernstück
meiner Mittelstandsstrategie ist die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Wir müssen die steuerlichen Belastungen des Mittelstands reduzieren, indem wir den Soli schrittweise vollständig abschaffen und die Unternehmensbesteuerung auf eingehaltene Unternehmensgewinne auf 25 Prozent begrenzen, etwa durch eine bessere Berücksichtigung von reinvestierten Gewinnen.
Daneben fordere ich einen „Steuerdeckel“, der die Steuerbelastung von Personenunternehmen bei maximal 45 Prozent festschreibt. Die Sozialabgaben wollen wir langfristig unter 40 Prozent halten und die hohen Rücklagen in der Arbeitslosenversicherung für eine Beitragssenkung nutzen ....

mehr ...


Direktorat der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur wird in Karlsruhe angesiedelt- 9. Mai 2019 - Gemeinsame Bewerbung von KIT und FIZ Karlsruhe in Interessenbekundungsverfahren der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz erfolgreich


EUandMyFood – den Wert der Lebensmittelsicherheit in der EU hervorheben - Mai 2019

Die European Food Safety Authority (EFSA), EU-Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission haben gemeinsam die Kampagne gestartet - der Hintergrund sind die v om 23. bis 26. Mai 2019 stattfindenden Europawahlen ...

mehr ...


Qatargas und BASF unterzeichnen Lizenzvereinbarung für Gasaufbereitungstechnologie
für LNG-Anlagen
- April 2019

Ludwigshafen/ Deutschland und Doha/ Katar
Qatargas Operating Company Limited (Qatargas) hat im Auftrag von Qatar Petroleum mit BASF SE eine Technologielizenzvereinbarung über die Erweiterung des North Field in Katar geschlossen. Gemäß dieser Vereinbarung stellt BASF zwei Technologien bereit, eine für die Gastrennung und eine für die Gasaufbereitung. Dabei werden Verunreinigungen wie Kohlenstoffdioxid (CO2) und Schwefelwasserstoff (H2S) aus dem Erdgas entfernt, um so den nachfolgenden Verflüssigungsschritt zu ermöglichen.

mehr ...


thyssenkrupp gewinnt Großauftrag für Düngemittelanlage in Ägypten - März 2019

Bayer ist weiterhin nachhaltiges Unternehmen in den Bereichen Klima und Wasser - CDP (eine Non-Profit-Organisation) bewertet jährlich Klima- und Wasserdaten - Januar 2019

Bei der vergleichenden Untersuchung von rund 2.400 Unternehmen weltweit legte CDP den Fokus auf den strategischen Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels und mit der wertvollsten natürlichen Ressource Wasser ...

mehr ...


Revision des Einheitensystems SI - Dezember 2018

In a landmark decision,
the BIPM's Member States voted on 16 November 2018 to revise the International System of Units (SI), changing the world's definition of the kilogram, the ampère, the kelvin and the mole.

The decision means that all SI units will

now be defined in terms of constants that describe the natural world.

more ...


BASF produziert Methanol nach Prinzip der Biomassenbilanz - November 2018

BASF produziert unter dem Namen EU-REDcert Methanol
erstmals Methanol auf Basis nachwachsender Rohstoffe nach dem Prinzip der Biomassenbilanz. Dabei ersetzt das Unternehmen fossile durch nachwachsende Rohstoffe der zweiten Generation und nutzt Abfälle und Reststoffe. Dadurch senkt die BASF die Emissionen klimaschädlicher Treibhausgase um mindestens 50 Prozent im Vergleich zu konventionell hergestelltem Methanol ...

Methanol ist ein wichtiger Ausgangsstoff
vieler Produkte aus verschiedenen Wertschöpfungsketten und Anwendungsgebieten und die Folgeprodukte wie Formaldehyd, Essigsäure und Methylamine. sowie u.a. Methyltertbutylether, Methylmethacrylat, Polyalkohole und Silikone.
Methanol dient zudem als Energielieferant und kann als Rohstoff für die chemische Umwandlung in andere Kraftstoffe oder Kraftstoffadditive eingesetzt werden ...

Download Pressemitteilung ...


thyssenkrupp nimmt erste Biokunststoff-Anlage für COFCO in China in Betrieb - Oktober 2018

Biokunststoffe aus der COFCO-Anlage
Damit Kunststoffe immer seltener aus Erdöl gewonnen werden müssen, hat thyssenkrupp ein eigenes Herstellungsverfahren für den Biokunststoff Polylactid (PLA) entwickelt.

Polyactid (PLA) ist ein zu 100% biobasierter und kompostierbarer Kunststoff, der durch seine physikalischen und mechanischen Eigenschaften herkömmliche, erdölbasierte Polymere in vielen Bereichen ersetzen kann.
Als Ausgangsstoff für die PLA-Produktion dient Milchsäure, die aus nachwachsenden Rohstoffen
wie Zucker, Stärke oder Cellulose gewonnen wird.


ExxonMobil und BASF demonstrieren neues Lösemittel zur Reduzierung von Schwefelemissionen - Oktober 2018



ExxonMobil Catalysts and Licensing LLC und BASF Corporation führen eine groß angelegte kommerzielle Demonstration eines neuen Lösungsmittels für die Gasbehandlung in der Sarnia-Raffinerie von Imperial Oil durch. Die Unternehmen haben das neue aminbasierte Lösungsmittel gemeinsam entwickelt.

Es soll strenge Schwefel-Emissionsstandards mit höherer Effizienz erfüllen und setzt so einen neuen Maßstab gegenüber bestehenden Abgasbehandlungsverfahren.

Die innovative Technologie
verbessert die selektive Entfernung von Schwefelwasserstoff (H2S) und verringert die Co-Absorption von Kohlendioxid (CO2) aus Gasströmen. Die hochselektiven Eigenschaften des Lösungsmittels ermöglichen es Raffinerien und Gasaufbereitern, in bestehenden Anlagen Kapazitäten zu erhöhen und Betriebskosten zu senken.

download Pressemitteilung ...


HWI Campus – Your gate to Europe for EU batch release and pharmacovigilance activities - September 2018

... The Brexit and Strategies for Companies from non-EU countries
Following the Brexit, the United Kingdom (U.K.) will become a “Third country”. From March 30th 2019 marketing authorisation holders based in the U.K. will need to have a registered office and/or a manufacturing site with a corresponding manufacturing authorisation in the EU/EEA - ...

mehr ...

Technologie von thyssenkrupp macht Chlorproduktion effizienter - Mithilfe der innovativen NaCl-SVK-Elektrolysetechnologie (SVK = Sauerstoffverzehrkathode) - August 2018

... Die SVK-Technologie reduziert den Energieverbrauch und indirekte CO2-Emissionen bei der Chlorherstellung im Vergleich zu konventionellen Produktionsverfahren um bis zu 25 Prozent ...

mehr ...

BASF schließt den Erwerb von Geschäften und Vermögenswerten von Bayer ab - August 2018

  • Ergänzung der eigenen Aktivitäten in den Bereichen Pflanzenschutz, Biotechnologie und Digitalisierung sowie Einstieg in Geschäfte mit Saatgut, nicht-selektiven Herbiziden, Saatgutbehandlung mit Nematiziden
  • Schaffung neuer Möglichkeiten für Innovation und Wachstum
  • 4.500 erfahrene Mitarbeiter erweitern das Agricultural-Solutions-Team

mehr ...


Der Wasserverbrauch bei der Lebensmittelherstellung - Ein Vergleich - Diese Lebensmittel verbrauchen am meisten Wasser in der Herstellung - Juni 2018 .

Mit einem Fleischverzicht von pro Woche 2 Kilo Rindfleisch einsparen: mit den eingesparten 3200 Liter Wasser kann man fast anderthalb Jahre lang täglich warm duschen ..

mehr ...

Bayer und The Nature Conservancy (TNC) haben eine innovative Partnerschaft begonnen - Technische Unterstützung für Landwirte im Bundesstaat Mato Grosso bei Wiederaufforstung zur Einhaltung der brasilianischen Umweltgesetzgebung - März 2018 .

Bayer arbeitet mit seinem Programm RedeAgroservices mit mehr als 100.000 ländlichen Erzeugern zusammen und bietet in Zusammenarbeit mit TNC drei Arten von technischen Dienstleistungen an:

1. Schulungen zum Rural Environmental Register, einem elektronischen Register.

2. Entwicklung von Sanierungsplänen für dauerhafte Erhaltungsflächen (Permanent Preservation Areas – APP) und Schutzflächen

3. Technische Unterstützung vor Ort bei der Wiederherstellung von Naturräumen in ländlichen Gebieten.

Das Engagement von Bayer und TNC ist eine wichtige Ergänzung der Initiativen, die TNC und andere Umweltorganisationen, Regierungen und Einzelpersonen entwickelt haben, um den Cerrado zu erhalten, eine riesige tropische Savanne, die rund 25 Prozent von Brasilien bedeckt und eine der artenreichsten Regionen in der Welt ist.

mehr ...

Joint Venture von Bayer und Ginkgo Bioworks - nimmt als Joyn Bio seine Arbeit in Boston und West Sacramento (USA) auf - März 2018


Das im Boden und den Wurzeln vorkommende pflanzliche Mikrobiom
ist für die Landwirtschaft ungemein wichtig: Es versorgt die Pflanzen mit Nährstoffen, schützt vor Schädlingen und lässt sie selbst unter schwierigen Umweltbedingungen besser gedeihen. Das Hauptaugenmerk von Joyn Bio liegt zunächst auf Getreide. So sollen die Mikroben dem Getreide helfen, seinen Stickstoffbedarf selbst zu decken und damit wesentlich zu einer nachhaltigen Landwirtschaft beitragen, indem der Bedarf an zusätzlichem chemischem Dünger sinkt..

mehr ...


 

Olympische Winterspiele 2018 : Smarte Textilien halten Muskeln warm -Deutsche Skiläufer mit Heizhosen aus Reutlingen/Denkendorf bei Olympia am Start - Februar 2018


Die deutsche Skirennläuferin Kira Weidle

Seit Samstag wird wieder um Sekunden, Meter und Medaillen gekämpft.
Doch bevor sich die Skifahrer den Hang hinunterstürzen, gibt es für die Athleten auch Leerlauf. Während langer Wartezeiten zwischen Aufwärmen und Start drohen die Muskeln zu erkalten. Hier bietet die moderne Textilforschung für die deutschen Sportler eine Lösung: die innovative Heizhose.

Bisher gab es beheizbare Wettkampfbekleidung
nur für Leichtathleten. Charly Waibel, ehemaliger Bundestrainer der alpinen Damen und Herren-Ski-Teams ist heute beim Deutschen Skiverband verantwortlich für Wissenschaft und Material. Er war mit der bisher erhältlichen heizbaren Wettkampfbekleidung nicht zufrieden. Deshalb wendete er sich an Markus Milwich, Professor am Lehr- und Forschungszentrum interaktive Materialien (IMAT) an der Hochschule Reutlingen und Bereichsleiter an den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung (DITF).

mehr ...


 

Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz" - In den kommenden zwei Jahren wird das Dialogforum vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) durchgeführt - Januar 2018

Mit dem Ziel, die deutsche Wirtschaft
zum Zweck des Klimaschutzes breit zu vernetzen, sollen Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche langfristig zusammenarbeiten. Es sollen konkrete Klimaschutzmaßnahmen in Unternehmen angestoßen werden, um so den Klimaschutz in der deutschen Wirtschaft voranzutreiben und wichtige Beiträge zu den Klimaschutzzielen zu erreichen.  
Die langfristige Zusammenarbeit der Unternehmen findet in sechs themenspezifischen Arbeitsgruppen statt. Ziel ist es, gemeinsam Hemmnisse im Klimaschutz zu identifizieren, passende Strategien zu entwickeln und einen Plan für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen zu erarbeiten.

mehr ...

Umwandlung von CO2 und überschüssigen Strom in Methanol - BASF und bse Engineering unterzeichnen Entwicklungsvereinbarung - August 2017

  • Neues Verfahren in kleinen, dezentralen Produktionsanlagen ermöglicht die wirtschaftliche Umwandlung von überschüssigem Strom und CO2 in chemischen Energiespeicher
  • BASF wird bse Engineering mit für den neuen Prozess maßgeschneiderten Katalysatoren versorgen
  • Partnerschaft wird zur Einführung eines nachhaltigen Prozesses für die Nutzung von CO2 und überschüssigen Strom beitragen

mehr ...


Mehr Erfindergeist im Klassenzimmer - Bayer-Stiftung nimmt weitere 41 Projekte in ihr Schulförderprogramm auf - Juni 2017

Attraktive naturwissenschaftliche Unterrichtskonzepte
- zu den Themen Gesundheit und Ernährung in 25 Städten mit rund 419.000 Euro gefördert
- seit Programmstart 2007 bereits 508 Bildungsinitiativen im Umfeld der deutschen Bayer-Standorte mit rund fünf Millionen Euro unterstützt ...

mehr ...

Das Prepaid Metering System - Die intelligenten und energieunabhängigen iSAtech Prepaid Abgabesysteme - April 2017

Das Prepaid Metering System der iSAtech ermöglicht den einfachen und sicheren Zugang zu sauberem Wasser, Strom, Wärme oder Gas.
Ein Guthaben wird entweder über ein Point of Sale Terminal auf Guthaben-Karten oder mittels Internet als Online-Guthaben geladen. Damit kann dann beispielsweise an den Abgabeeinheiten, wie dem Water Tap, Wasser gezapft werden. Die iSAtech Cloud Services und die Management Software ermöglichen dabei sowohl den einfachen Erwerb von Guthaben, als auch ein sicheres Monitoring sämtlicher Transaktionen ...

mehr ...

Wie aus Reststoffen Fasern und Dünger werden - Aus Gärprodukten der Biogasanlagen werden Düngemittel - Nutzung von Fasern aus Gärprodukten für den Einsatz in Spanplatten - März 2017

Über zwei neue Aufbereitungstechnologien wird berichtet
Perspektiwisch sollen aus dem Gärprodukt, das eine Mischung der klassischen Pflanzennährstoffe liefert, Einzelprodukte erzeugt werden. Hierzu stellte Dr. Jennifer Bilbao vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart die vielversprechenden Ergebnisse aus der Anwendung eines Verfahrens zur Rückgewinnung von Phosphor und Stickstoff aus flüssigen Gärprodukten vor ...

Außerdem werden hier die Potenziale für die stoffliche Nutzung von Faserstoffen aus Gärprodukten untersucht. Ziel des Projektes ist es, das Potenzial der Nutzung von Fasern aus Gärprodukten für den Einsatz in Spanplatten festzustellen ...

mehr ...

Die Bund-Länder-Initiative "Innovative Hochschule" -Die Berliner Initiative - März 2017

Die Förderinitiative soll Hochschulen darin unterstützen, sich auf diesem Feld zu profilieren und ihre strategische Rolle im regionalen Innovationssystem zu stärken.

Bund und Länder stellen dafür bis zu 550 Millionen Euro in zehn Jahren zur Verfügung.. Im besonderen Fokus der Förderinitiative stehen Fachhochschulen sowie kleine und mittlere Universitäten.

mehr ...

Es fehlt die nötige Langfrist-Perspektive - "Die Förderung nachhaltiger Mobilität bietet aber auch Chancen, die Deutschland zu verpassen droht“- Horst Seide, Präsident des Fachverban-des Biogas - Januar 2017

Biomethan
wird bundesweit in rund 200 Biogasanlagen hergestellt, die das Biogas aufbereiten und ins Erdgasnetz einspeisen. Das für die Mobilität genutzte Biomethan wird in Busflotten, Transportern und von Pkw vertankt.
Doch die fahren derzeit „auf Sicht“; es fehlt die nötige Langfrist-Perspektive. „Als wichtiges Signal für Investitio-nen in Infrastruktur und Fahrzeuge muss der Bundestag endlich die 2018 auslaufende Steuerermäßigung für Biomethan und Erdgas als Kraftstoff verlängern, sonst bricht uns der Markt weg“, warnt Seide.

Die Säumigkeit der Politik, die Steuerermäßigung bis 2024 zu beschließen, hat Spuren hinterlassen. So sank die Zahl der neu zugelassenen Wagen, die Biomethan oder Erdgas tanken können, 2016 gegenüber dem Vorjahr um fast 40 Pro-zent auf nur noch 3.240.

Pressemeldung

Elektromobiltät - auf dem Lande, auf dem Wasser, in der Luft - Ein Dossier über die Jetztzeit und 2050 - Januar 2017

 

thyssenkrupp übergibt größten Stickstoffdüngemittelkomplex Ägyptens - Der Stickstoffdüngemittelkomplex wird 2.400 Tonnen Ammoniak und 3.850 Tonnen Harnstoff pro Tag produzieren- Dezember 2016

Greg McGlone, Geschäftsführer von ENPC:
„Wir freuen uns, in unserem neuen Düngemittelkomplex in Damietta kontinuierlich produzieren zu können. Gemeinsam mitunserem Partner thyssenkrupp waren wir in der Lage, dieses Großprojekt erfolgreichabzuwickeln, trotz der extrem schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse inÄgypten in den vergangenen neun Jahren.“

mehr ...
(Text und Bild :thyssenkrupp industrial solutions AG)

Weniger CO2-Emissionen und mehr Nachhaltigkeit bei der Kunststoffproduktion - neue Anlage für jährlich rund 10.000 Tonnen des Biokunststoffs PLA - Dezember 2016

"thyssenkrupp hat ein eigenes Herstellungsverfahren für den Biokunststoff Polyactid (PLA) entwickelt, mit dem in der neuen Anlage in China jährlich rund 10.000 Tonnen produzier werden.
Damit kann er herkömmliche, ölbasierte Polymere in vielen Bereichen ersetzen.
Als Ausgangsstoff für die PLA-Produktion dient Milchsäure, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zucker, Stärke oder Cellulose gewonnen wird. Polylactid ist damit sowohl biobasiert, als auch biologisch abbaubar.

mehr ...
(Text und Bild :thyssenkrupp industrial solutions AG)

Bayer und FaunaPhotonics gründen Forschungskooperation - Neue Sensortechnologien für eine bessere Schädlingskontrolle- Dezember 2016

"Neue Sensorlösungen
liefern die Daten direkt an unsere Digital-Farming-Tools und tragen dazu bei, dass Landwirte schneller und besser entscheiden können, gerade im Hinblick auf eine gezieltere Anwendung von Pflanzenschutzmitteln", erläuterte Ole Peters, der den Bereich Digital Farming Technology bei der Bayer-Division Crop Science leitet. "Wenn der Landwirt weiß, was auf seinem Feld passiert, kann er leichter reagieren. Er kann seine Ernten sichern, seine Erträge steigern und Bestäuberinsekten schützen."

 

mehr ...
(Text und Bild :Bayer AG)

Tonhaltige Sande zur Herstellung von hochwertigem Beton durch Betonzusatzmittel MasterSuna SBS - November 2016

MasterSuna SBS macht aus tonhaltigen Sanden einen interessanten Rohstoff für die Betonherstellung

  • Kostenersparnis bei gleichbleibender Qualität
  • Bessere Ausnutzung vorhandener Sandgruben

Mit dem neuen Betonzusatzmittel MasterSuna SBS aus dem Master Builders Solutions-Portfolio von BASF können nun auch tonhaltige Sande gemäß EN 12620 und gemäß gültiger Regulierungen zur Herstellung von hochwertigem Beton verwendet werden. Dem Betonhersteller ermöglicht das eine deutliche Kostenersparnis.

mehr ...

HEINRICH-EMANUEL-MERCK AWARD FOR ANALYTICAL SCIENCE 2017 - Der höchst dotierte Preis für Analytiker wird auf der  EuroAnalysis2017 vom 28. August bis 1. September in Stockholm übergeben - Oktober 2016

Der HEINRICH-EMANUEL-MERCK AWARD FOR ANALYTICAL SCIENCE 2017 ist ausgeschrieben und der Vorstand der FG Analytische Chemie würde sich über viele Bewerbungen aus den Reihen der Fachgruppe freuen. Der höchst dotierte Preis für Analytiker wird auf der  EuroAnalysis2017 vom 28. August bis 1. September in Stockholm übergeben.

Bewerbungsschluss ist der 31.Dezember 2016.

mehr ...

Der Umweltpreis 2016 - Kreative Köpfe als Wegbereiter für globale Ressourcenwende - Oktober 2016

Pioniere für eine nachhaltige Nutzung von wertvollen Ressourcen

Die Lebensgrundlagen, die uns unser Planet biete, seien nach Angaben der DBU nur begrenzt vorhanden. Mit der Nutzung von Rohstoffen müsse deshalb verantwortungsvoll umgegangen werden. Alle drei Umweltpreisträger seien in ihrer Branche Pioniere für eine nachhaltige Nutzung von wertvollen Ressourcen. Während van Abel, Gründer und Geschäftsführer von Fairphone B.A., in der Informations- und Kommunikationsbranche neue Wege finde, um dem übersteigerten Verbrauch von Handys und Smartphones entgegen zu treten, treiben Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke von der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg und Walter Feeß, Geschäftsführer der Heinrich Feeß GmbH & Co. KG, den Einsatz von wiederverwertbaren Betonteilen und Recycling-Beton voran.

mehr ...

Viele Wege, ein Ziel: die smarte Fabrik -Sick auf der SPS IPC Drives 2016 - August 2016

Auf der SPS IPC Drives 2016
zeigt SICK den Kunden und Besuchern die unterschiedlichen Möglichkeiten und Wege, um das Ziel – die smarte Fabrik – zu erreichen.
Mit seinem breiten Produkt- und Lösungsportfolio bietet der Sensorhersteller die Basis für die Flexibilisierung der Prozesse. Hierbei geht es um Digitalisierung, Intelligenz und Vernetzung in Produktions- und Logistiksystemen, damit sich diese autonom selbst optimieren und steuern können ...

mehr ...

HIMA investiert 3,1 Millionen Euro in moderne Enterprise-Resource-Planning (ERP) -Lösung -Das wachsende internationale Geschäft von HIMA erfordert eine integrierte IT-Lösung - Juli 2016

Die neue zentrale ERP-Lösung
von IFS löst zahlreiche Insellösungen ab. Indem die Software die geschäftskritischen Prozesse umfassend und ganzheitlich unterstützt, soll sie diese noch effizienter und produktiver machen. Nach der vollständigen Einführung wird sie die komplette Wertschöpfungskette von HIMA abbilden – von der Produktionsplanung über Fertigungssteuerung und Logistik bis hin zu Instandhaltung, Finanz- und Personalwesen sowie Service- und Qualitätsmanagement ...

mehr ...

Pflanzenspezifische Satellitenbilder für eine bessere Landwirtschaft - Bayer und Planetary Resources wollen gemeinsam Anwendungen und Produkte auf Basis von Satellitenbildern entwickeln- Juni 2016

Bayer und das Raumfahrttechnologie-Unternehmen Planetary Resources mit Sitz in Redmond, Washington, USA, (http://www.planetaryresources.com),
haben eine Absichtserklärung über die Entwicklung von Anwendungen und Produkten auf Grundlage von Satellitenbildern unterzeichnet.
Bayer plant den Erwerb dieser Daten von Planetary Resources, um neue Agrarprodukte zu entwickeln und bestehende Produkte zu verbessern. Die Zusammenarbeit ist Teil der Digital-Farming-Aktivitäten von Bayer

mehr ...
(Text und Bild :Bayer AG)

Bayer beim ISF World Seed Congress 2016 - Saatgutbehandlungsmittel ILeVO™ und neue Credenz™-Sojabohnensorten- Juni 2016

Im Fokus standen Neuentwicklungen bei Sojabohnen, wie etwa der Erfolg des Beizmittels ILeVO™ zur Bekämpfung des Sudden-Death-Syndroms (SDS) und von Nematoden, die Erweiterung des biologischen SeedGrowth-Portfolios von Bayer für Sojabohnen sowie die Einführung der Sojabohnensorten Credenz™ in Lateinamerika ...

 

 

mehr ...
(Text und Bild :Bayer AG)

Merck zeigt Produktneuheiten auf der analytica 2016 - Produktinnovationen für die vereinfachte, dynamische und präzise Lebendzellanalyse im Bereich Life Science - Mai 2016

Merck zeigt am Messestand A1.408


Innovationen, mit denen Forschung schneller, einfacher und zuverlässiger betrieben werden kann, darunter die Mikrofluidik-Plattform CellASIC™ ONIX 2 als Tool für die Lebendzellanalyse und die Agarplatten ReadyPlate™ 55 für die präzise, effiziente Testung von filtrierbaren Proben.

mehr zu Merck auf der analytica 2016

Bayer und Universität Hamburg vereinbaren Forschungskooperation - Neue digitale Lösungen für die nachhaltige Landwirtschaft - Mai 2016

Innovative IT-Produkte helfen Landwirten, den Resourceneinsatz weiter zu optimieren

Ziel ist die gemeinsame Entwicklung neuer digitaler Lösungen für die nachhaltige Landwirtschaft auf Basis von geoinformatischen Methoden und Modellen, welche anhand relevanter Geobasisdaten wie Boden-, Klima-, Relief- und Nutzungsparameter die Konsequenzen landwirtschaftlicher Prozesse computergestützt visualisieren ...

mehr ...
(Text und Bild :Bayer AG)

Finnlands erste Elektrofähre wird neuer Meilenstein in ökologischer Schifffahrt. - Fähre soll Mitte 2017 in Betrieb gehen - März 2016

Finnlands erste Elektrofähre wird neuer Meilenstein in ökologischer Schifffahrt

• Siemens liefert komplett integriertes Elektro- und Steuerungssystem   • Fähre soll Mitte 2017 in Betrieb gehen   |  Siemens wird die komplette elektrotechnische Lösung für die erste batterie-betriebene Autofähre in Finnland liefern. Die finnische Schifffahrtsgesellschaft FinFerries hat den Neubau bei der polnischen Werft CRIST S.A. bestellt. Die umweltfreundliche Fähre wird die Verkehrsmöglichkeiten zwischen Nauvo und Parainen im Schärengebiet Turku verbessern. Sie wird rund 90 Meter lang und 16 Meter breit sein und maximal 90 Autos transportieren können. Der Einsatz der Elektrofähre auf der 1,6 Kilometer langen Strecke wird im Sommer 2017 beginnen.

mehr ...
(Text und Bild : www.siemens.com/presse)

Bundeskanzlerin besucht Technologiefabrik von Festo. - Mensch-Maschine-Kooperation und Aus- und Weiterbildung sind zentrale Themen - 10. März 2016

Im Fokus des Besuchs standen die direkte Kooperation von Mensch und Maschine, zukunftsweisende Fertigungstechnologien sowie die Qualifizierung von Mitarbeitern für die Aufgaben
in der Produktion der Zukunft.

Eine wichtige Anforderung von Industrie 4.0 ist die direkte Interaktion zwischen Mensch und Maschine. In der Technologiefabrik ist sie bereits Realität: Mitarbeiter arbeiten täglich mit einem flexiblen Roboter zusammen. Er assistiert bei der Montage von Ventilen und entlastet seine menschlichen „Kollegen“ von ergonomisch einseitigen Arbeiten – ganz ohne Sicherheitskäfig ...

mehr ...

Master Analyzer von SICK mit dem Preis „Bestes Produkt“ auf der LogiMAT 2016 . - März 2016

Der Master Analyzer
ermöglicht auf einfachste Weise eine standardisierte Erfassung und Pflege der Artikelstammdaten wie z. B. Größe, Gewicht sowie Artikelnummer inklusive Bildaufnahme. Denn Stammdaten müssen bestimmte Anforderungen, wie Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, erfüllen ...

 

Der Schlüssel zu Industrie 4.0 in der Logistik
Er bringt Transparenz in alle Prozesse der Supply Chain, erfasst dieDaten im Wareneingang sowie für den
Versand und optimiert die Lagerflächen. Die Visualisierung und Digitalisierung der Produkte erfolgt in Echtzeit ...

 

mehr ...

Neues Veranstaltungskonzept für den Workshop SIL in der Praxis. - Februar 2016

In einem Fallbeispiel aus der Praxis werden alle Phasen des Sicherheitslebenszyklus durchgearbeitet – von der Risikoanalyse über die Realisierung bis hin zu Betrieb, Instandhaltung, Änderung und Außerbetriebnahme.
Die Vorschriften, Regeln und Normen zur Funktionalen Sicherheit werden immer wieder dem Stand der Technik angepasst. ...

mehr ...

Hellma Gruppe übernimmt Axiom Analytical Inc. - Februar 2016

Dr. Mike Doyle, Mitgründer der Axiom Analytical Inc. sagte:

„ Die Hellma Gruppe und Axiom Analytical sind Unternehmen, die perfekt zueinander passen. Die Übernahme ermöglicht zum einen den strategischen Ausbau des Geschäfts und
Weiterführung der erfolgreichen Arbeit der letzten Jahrzehnte- der jetzt weltweit führende Anbieter von optischen Präzisionsmodulen für die Online-Spektroskopie in der Prozessindustrie ...

mehr ...

Eppendorf goes Bioprozessmarkt - Februar 2016

Mit seiner Teilnahme am 11. Kolloquium des Arbeitskreises Prozessanalytik signalisiert Eppendorf sein verstärktes Engagement in der Bioprozesstechnik.

Im Jahr 2012 stärkte Eppendorf seine Kompetenz und sein Produktangebot in der Bioprozesstechnik zusätzlich durch die Übernahme von DASGIP® ....

mehr ...

HIMA stellt im Bahnbereich die Weichen auf Wachstum - Dezember 2015

Den Bereich Rail wird der Safety-Spezialist durch zusätzliche Entwicklungskapazitäten und eine angepasste Vertriebsstruktur nun gezielt und konsequent ausbauen.

„HIMA hat sich vor Jahren sehr deutlich für den Sektor Bahn als vielversprechenden Geschäftsbereich ausgesprochen“, erklärt Sankar Ramakrishnan, CEO bei HIMA, und ergänzt: „Nun wollen wir unser Know-how aus der Prozesstechnik besser nutzen, um höhere Synergie-Effekte zu erzielen.“ Verantwortlich für die Umsetzung zeichnet der neue Leiter der Sparte, Sedat Sezgün. Seit mehr als 13 Jahren ist er für HIMA tätig.
Speziell für die Bahnindustrie entwickelte Systeme waren und sind immer noch sehr teuer, beispielsweise Stellwerke und Bahnübergänge. Eine Alternative sind die sogenannten Commercial off-the shelf (COTS) Systeme, die – in hohen Stückzahlen produziert – in unterschiedlichen Industrie-Anwendungen eingesetzt werden und somit kostengünstiger als spezielle (proprietäre) Bahnsysteme sind.

mehr zu HIMA

Team von Bayer und der Justus-Liebig-Universität Gießen gewinnt den Deutschen Zukunftspreis - Entwicklung eines innovativen Medikaments zur Behandlung von zwei lebensbedrohlichen Formen des Lungenhochdrucks

Der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation,
geht an ein Forscher- und Entwicklerteam von Bayer und dem Lungenforschungszentrum an der Justus-Liebig-Universität Gießen: Prof. Dr. Johannes-Peter Stasch, Dr. Reiner Frey (beide Bayer) und Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani (Gießen) nahmen in Berlin den Preis aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck entgegen.

Die Wissenschaftler erhielten die hohe Auszeichnung für die Entwicklung eines innovativen Medikaments zur Behandlung von zwei lebensbedrohlichen Formen des Lungenhochdrucks.

Die Pressemitteilung

Einführung eines neuen Logos - Die Neuausrichtung des Markenauftritts - die eigenständigen Spartenmarken
Merck Serono und Merck Millipore sind abgeschafft -- November 2015

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen,
hat heute die Neuausrichtung seines Markenauftritts bekannt gegeben. Die grundlegende Überarbeitung des visuellen Erscheinungsbilds sowie die Einführung eines neuen Logos reflektieren den Wandel zum globalen Wissenschafts- und Technologieunternehmen. Gleichzeitig wird die Markenarchitektur auf Geschäftsebene vereinfacht: Außerhalb der USA und Kanada tritt das Unternehmen künftig einheitlich als Merck auf.

mehr zu Merck

Bayer bei Klimaschutz und Wasser-Management führend - Das Carbon Disclosure Project (CDP) hat Bayer erneut als eines der international führenden Unternehmen der Branche auf dem Gebiet des Klimaschutzes sowie beim Wasser-Management bewertet - November 2015

Das Carbon Disclosure Project (CDP) hat Bayer
erneut als eines der international führenden Unternehmen der Branche auf dem Gebiet des Klimaschutzes sowie beim Wasser-Management bewertet. Die beiden Untersuchungen, bei denen Bayer jeweils der Pharma-Branche zugeordnet wird, legen den Fokus auf den strategischen Umgang mit den globalen Herausforderungen des Klimawandels sowie der knappen Ressource Wasser.

Bayer wurde der "Leadership"-Status aufgrund der Strategie, Leistungen sowie transparenter Berichterstattung und Validität der Daten bei den Treibhausgas-Emissionen sowie dem Themengebiet Wasser zuerkannt.

mehr zu Bayer

Grundstein für das weitere Wachstum in China - 15.000 m2 Fläche für rund 400 Mitarbeiter in der Produktion und Verwaltung der JUMO-Niederlassung - November 2015

Mit einer feierlichen Zeremonie wurde vor wenigen Tagen der neue Firmensitz der chinesischen JUMO-Tochtergesellschaft „JUMO Automation Dalian Co. Ltd" eröffnet. Unter den geladenen Gästen befanden sich 230 JUMO-Kunden aus ganz China.
Für JUMO ist China ein zentraler Partner unserer internationalen Wachstumsstrategie. Selbst wenn die Dynamik hier in den nächsten Jahren etwas nachlassen wird, so sind die Prognosen immer noch viel besser, als für den Rest der Welt", betont Michael Juchheim, geschäftsführender Gesellschafter der JUMO-Unternehmensgruppe.
Im neuen Gebäudekomplex stehen 15.000 m2 Fläche für rund 400 Mitarbeiter in der Produktion und Verwaltung zur Verfügung. Damit verdoppelt sich die bisherige Fläche und es ist auch genügend Raum für die zukünftige Unternehmensentwicklung vorhanden. Mit Kosten in zweistelliger Millionenhöhe ist der neue Standort gleichzeitig die größte Auslandsinvestition in der bisherigen JUMO-Firmengeschichte.

mehr zu Jumo im Analytic Journal

Europäische Kommission genehmigt Flupyradifurone - Bayer CropScience : Wichtiger Schritt auf dem Weg zur Markteinführung von Sivanto™ prime in Europa - Oktober 2015

Innovatives Insektizid zur Bekämpfung saugender Schädlinge
Produkt kombiniert Wirksamkeit und Anwenderfreundlichkeit mit einem ausgezeichneten Sicherheitsprofil
Markteinführung in Europa für 2017 geplant

Monheim, 2. November 2015 – Bayer CropScience hat auf dem Weg zur Markteinführung des innovativen Insektizids Sivanto™ prime in Europa einen wichtigen Schritt geschafft. Dessen Wirkstoff Flupyradifurone, der zu der Wirkstoffklasse der Butenolide gehört, wurde von der Europäischen Kommission in Übereinstimmung mit der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für die Dauer von zehn Jahren genehmigt.

mehr zu Bayer

Neue Europäische Aufbereitungsanlage für Raps-Saatgut - Bayer CropScience will führender Anbieter im europäischen Rapsmarkt werden - Oktober 2015

Unternehmen investiert 15 Millionen Euro in den Standort Monheim

Bayer will führender Anbieter im europäischen Rapsmarkt werden / Raps-Hybridsorten von Bayer liefern hohe Erträge und weisen hohen Nährwert auf

"Raps ist für europäische Landwirte eine lukrative Feldfrucht. Und Bayer ist ein Experte, wenn es um kräftige, gesunde und ertragreiche Rapspflanzen mit hohem Nährwert geht", fügte Frank Terhorst, Leiter des Saatgutgeschäfts von Bayer CropScience, hinzu. "Die neue Aufbereitungsanlage für Raps-Saatgut wird die logistische Drehscheibe für die Belieferung von Kunden in der Region Europa und Afrika mit qualitativ hochwertigem Hybrid-Saatgut."

mehr zu Bayer

Neuer IT-Leiter bei HIMA - September 2015

Heinz Plaga neuer IT-Leiter bei HIMA

(Brühl, 10. September 2015)
Seit 1. August ist Heinz Plaga neuer Head of IT der HIMA Paul Hildebrandt GmbH, dem weltweit führenden unabhängigen Spezialisten für automatisierte Safety-Lösungen. Heinz Plaga verfügt über langjährige Erfahrung in der IT namhafter international tätiger Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung, Finanzen, Industrie und Consulting. Seine berufliche Laufbahn begann 1977 als Systemberater bei ARAL. Anschließend arbeitete er in leitender Funktion unter anderem bei der Software AG und der Union Investment AG sowie als Managing Partner für Gartner. Zuletzt war er mehr als sieben Jahre für Lufthansa AirPlus als Executive Director IT tätig.

mehr zu HIMA

Derzeit findet eine rasante Veränderung im Umfeld der Prozessanalytik statt,
deren Herausforderungen wir uns zukünftig stellen müssen
- Das Editorial von Jens Nolte in den Mitteilungen 2/15 der Analytischen Chemie

Themen wie „Industrie 4.0“,
„Dezentrale Automation“ oder „Factories of the Future“ entfalten eine bedeutende Dynamik. Technologische Entwicklungen aus den Nachbarbranchen IT- und Medizintechnik eröffnen neue Möglichkeiten für die Prozessanalytik.
Neuartige Sensorkonzepte oder miniaturisierte Bauelemente mit extrem niedriger Preisstellung und Plugin-Software für Smartphones und Tablets lassen eine massive Erniedrigung der Hemmschwelle bei der Beschaffung und Implementierung von Prozess-Sensoren erwarten.

mehr ...

SensoTech erfüllt erneut ISO 9001 Standard - Qualitätsbewusstsein seit 25 Jahren - März 2015

 

Das SensoTech-Qualitätsmanagement für die Herstellung und den Verkauf von Analysenmesstechnik zur Konzentrationsmessung in Flüssigkeiten ist ISO 9001 zertifiziert.

Für die Optimierung industrieller Herstellungsprozesse
bietet SensoTech seinen Kunden innovative und zuverlässige Analysenmesstechnik, die hochpräzise die Konzentration in Prozessflüssigkeiten bestimmt. Maximale Kundenzufriedenheit bildet bei SensoTech von Anfang an die Maxime.
Eine aus 25 Jahren gewachsene Branchenkompetenz
überzeugt Kunden weltweit mit innovativen Lösungen zur Effizienzsteigerung und Anlagensicherheit.
Die Qualitätsstandards werden regelmäßig im Rahmen der DIN EN ISO 90001 – Zertifizierung überprüft. Auch dieses Jahr hat SensoTech die hohen Qualitätsanforderungen wieder erfüllt.

„Mit der Zertifizierungen bestätigen wir unseren Kunden, dass unser Management von Zuverlässigkeit, Transparenz und Qualitätsbewusstsein geprägt ist. Der stetige Ausbau und die Weiterentwicklung unserer internen Prozesse schafft optimalen Kundenmehrwert und Nachhaltigkeit.“, betont Geschäftsführer Mathias Bode.

HIMA zum „Qualifizierten Lieferanten“ der Venezuela National Oil Company ernannt - „Qualifizierung berechtigt HIMA, bei PDVSA-Projekten mitzubieten - 26.2.2015


Houston//Texas, 26. Februar 2015 Pressemiteilung

Die PDVSA, das staatliche Öl- und Gasunternehmen Venezuelas, hat mitgeteilt, dass HIMA als qualifizierter Zulieferer von Waren und Dienstleistungen im Rahmen des Investitionsplans der PDVSA bis 2019 registriert wurde. Die Qualifizierung gilt für alle HIMA-Systeme einschließlich der Produktlinien HIMax®, HIMatrix® und Planar4.
Der Qualifizierungsprozess wurde von ICARE Procurement Services durchgeführt, einem professionellen Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Genf/Schweiz.

Über HIMA
HIMA ist der weltweit führende Spezialist für sicherheitsgerichtete Automatisierungslösungen. HIMA-Lösungen bieten maximale Sicherheit, maximale Verfügbarkeit und sie lassen sich in jedes Automatisierungsumfeld integrieren. Über 35.000 HIMA-Systeme wurden innerhalb der letzten 45 Jahre in über 80 Ländern installiert und schützen die Anlagen der weltweit größten Unternehmen der Öl- und Gas-, der chemischen, pharmazeutischen und der energieerzeugenden Industrie. In den Bereichen Bahnindustrie, Logistik und Maschinensicherheit zeigen HIMA-Lösungen neue Wege zu mehr Sicherheit und Profitabilität auf. Mit dem Konzept der HIMA LIFECYCLE SERVICES gewinnen HIMA-Kunden den Überblick über alle Anforderungen der „Funktionalen Sicherheit“ und treffen stets zum richtigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung. Mehr Informationen über HIMA finden Sie hier: www.hima.de

Produktprogramm im Analytic Journal

Industrial Data Space - „Die Fraunhofer-Gesellschaft und Partner aus der Industrie starten gemeinsam mit Unterstützung der Bundesregierung den international offenen Datenraum für die Wirtschaft - 18.2.2015


Zugang zum und Nutzung des Industrial Data Space sollen für alle Unternehmen offen sein, die sich an die gemeinsamen Standards halten. Ziel ist es, sichere Lösungen für die alles durchdringende Digitalisierung und den damit einhergehenden rasanten Wandel von industriellen Produktions- und Geschäftsprozessen zu entwickeln.
»Daten sind das Lebenselixier eines jeden Unternehmens. Ein verlässlicher und sicherer Zugang zu Informationen ist zentral für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft«, sagt Professor Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. »Der vernetzte Datenraum, wie wir ihn planen, soll zu einer effizienteren Wertschöpfung in allen wesentlichen Branchen beitragen.«

mehr

Merkel: Nicht im eigenen Saft schmoren -„Globales Netzwerk zum globalen Lernen Video-Podcast der Bundesregierung - 17.1.2015


Rund 120 nationale und internationale Experten aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen werden beim Deutschlandforum über das Thema „Was Menschen wichtig ist – Innovation und Gesellschaft“ diskutieren.

Die Bundeskanzlerin betont, es gehe nicht nur um technische Innovation und Fragen der Digitalisierung, sondern auch darum, wie sich mit Hilfe des Internets Menschen erreichen und Ideen verbreiten ließen. Die Spezialisierung sei immer weiter gewachsen. „Heute müssen wir wieder lernen“, so Merkel, „die entsprechenden Verbindungen herzustellen – und zum Beispiel die Wirtschaft zu informieren, zum Beispiel die Gesellschaft zu informieren, zum Beispiel auf Risiken und Ängste einzugehen.“ Die Bundeskanzlerin spricht von Dialogprozessen zu großen internationalen Abkommen oder großen Infrastrukturprojekten. „Wie machen das andere auf der Welt?“

mehr

Deklaration ohne Wenn und Aber“ - Erhebliche Wissenslücken bei Rückfluss und Entsorgung - Wasserchemiker fordern Offenlegung aller Fracking-Chemikalien - Januar 2015


Dr. Thomas Geelhaar, Präsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), bezieht Stellung zum derzeit vorliegenden Gesetzentwurf „zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften zur Untersagung und Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie“.
Er stützt sich dabei auf die Expertise des Fachausschusses „Chemikalien in Hydrofracking zur Erdgasgewinnung“ in der GDCh-Fachgruppe Wasserchemische Gesellschaft. „Es ist zu begrüßen“, so Geelhaar, „dass der Gesetzentwurf vorsieht, die chemische Identität aller Fracking-Additive ohne Wenn und Aber offenzulegen. Das ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber Regelungen in den USA, denen zufolge die Identität von Chemikalien nicht deklariert werden muss, wenn sie weniger als 0,1 Prozent der Additiv-Gesamtmenge ausmachen oder wenn sie vertraulich sind.

mehr

 

Energiewende ist Schlüssel für mehr Klimaschutz. -  Weltklimarat legt Bericht zur Treibhausgas-Minderung vor


Der neue Bericht des Weltklimarats IPCC stellt klar:

Die international vereinbarte Obergrenze von maximal 2°C kann mit ambitionierter Klimapolitik
noch eingehalten werden.

Die Wissenschaftler zeigen Optionen auf, wie dies erreicht werden kann. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka sehen den zentralen Schlüssel für mehr Klimaschutz in einem grundlegenden Umbau der Energieversorgung. Nötig sei eine globale Energiewende mit erneuerbaren Energien, Energie- und Ressourceneffizienz. Hierzu lieferten Forschung und Entwicklung die notwendigen Baupläne.

Der IPCC hat heute in Berlin seinen dritten Teilbericht vorgelegt. Demnach würde eine weitere Verzögerung von anspruchsvollen Klimaschutzmaßnahmen die Zahl der technologischen Optionen empfindlich reduzieren und die Kosten des Klimaschutzes erheblich erhöhen.

mehr


Zehn Empfehlungen für die Wissenschaftspolitik in Deutschland - Lösungen für globale Herausforderungen - die Zukunft durch Innovationen zu sichern - Pressemitteilung v. 7.11.2013


1. 3,5 Prozent des BIP in Forschung und Entwicklung (FuE) investieren
2. Pakt für Forschung und Innovation fortsetzen
3. Forschung und Entwicklung auch in Deutschland steuerlich fördern
4. Wettbewerb und Vielfalt im deutschen Wissenschaftssystem erhalten
5. Hochschulen zusammen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen stärken
6. Nationale Leistungszentren mit Partnern aus Universitäten und Wirtschaft etablieren
7. Hightech-Strategie weiterentwickeln
8. Europäischen Forschungsraum mit deutscher Beteiligung weiterentwickeln
9. Internationalisierung ausbauen und Rahmenbedingungen stärken
10. MINT-Qualifizierung fördern

mehr

Festsymposium 125 Jahre Angewandte Chemie - am 12. März 2013


..125 Jahre Chemie im Spiegel der Angewandten Chemie ...

mehr


Klimaschutz - Das Undenkbare denken

 

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap